Xadu "Random Abstract" (MoonJune Records 05_2015)


Xavi Reija (dr) und Dusan Jevtovic (g) veröffentlichten, unter Xavis Namen auf MoonJune Records "Resolution" im Trio mit Bernat Hernandez (b). Davor war 2013 "Am I Walking Wrong" entstanden. Hier, auf dem 56:19 Minuten andauernden "Random Abstract" arbeiten der Schlagzeuger und der Gitarrist als Duo zusammen. Jeder brachte vier Kompositionen ein, dazu gibt es eine Gemeinschaftskomposition.
Die sehr intuitiven, intimen Stücke auf "Random Abstract" wirken improvisativ, als seien sie in gemeinsamen Jams entstanden, frei und in sehr persönlicher Prägung entwickelt. Stilistisch ist dies vielleicht als Electric Jazz Avantgarde zu verstehen, ohne indes historischen Jazzstrukturen zu entsprechen. Da sind Spuren vom Jazzpop der 1980er, wie Miles Davis für Marcus Miller klang, jedoch ohne den Pop, ohne die Eingängigkeit, nur in der klanglichen Ästhetik und der émageren' kompositorischen Tiefe.
Um kompositorische Tiefe geht es auch nicht. Das Duo strebt zu improvisativer Erfüllung, nutzt minimalistische Muster und marginale kompositorische Pfeiler, zwischen denen die illustren Bögen gesetzt werden. Das Schlagzeugspiel Xasi Reijas ist dabei der jazzbetonte Anteil, der hochkomplex und äußerst intensiv die Struktur flicht, auf der in freier, verspielter Betörtheit der nachdenkliche Dusan Jevtovic seine krassen, düsteren Akzente setzt.
Die harmonische Sprache ist rau, die melodische düster, so dass sich wohl zuerst Freunde des Avantgarde Jazz einstellen werden, dieser kratzigen Lyrik zuzuhören. Die minimalistische Ader und das dürre kompositorische Gerüst will erobert werden, Fusion- und Jazzrock-Fans seien dazu aufgefordert.
Kein leichtes Album, ist "Random Abstract" eine interessante Herausforderung für Musikfreaks, die allen festgefahrenen Stilen entwachsen sind. Echtes "Freak"-Werk!

xavireija.es
dusanjevtovic.com
moonjune.com
VM



Zurück